SATZUNG

 Verein für Heimatpflege, Ortsverschönerung und Umwelt Rosenthal.


§ 1

Name, Sitz und Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen

Verein für Heimatpflege, Ortsverschönerung und Umwelt Rosenthal.

Er ist gemäß Mitgliederbeschluss in das Vereinsregister einzutragen.

Der Verein hat den Sitz in Rosenthal.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2

Zweck und Aufgaben des Vereins

  • Der Verein für Heimatpflege, Ortsverschönerung und Umwelt Rosenthal verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
  • Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege, des Naturschutzes und der Landschaftspflege.
  • Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
  • Der Satzungszweck wird verwirklicht durch:
  • Natur- und Umweltschutz
  • Pflege der Landschaft
  • Verbesserung des Ort- und Landschaftsbildes
  • Brauchtumspflege, Erhalt historischer Landtechnik
  • Alles Weitere regelt die Geschäftsordnung.

§ 3

Mitgliedschaft

  • Der Verein für Heimatpflege, Ortsverschönerung und Umwelt Rosenthal umfasst ordentliche Mitglieder und Ehrenmitglieder.
  • Ordentliche Mitglieder können natürliche und juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts werden, die die Ziele des Vereins unterstützen und die Satzung anerkennen.
  • Die Mitgliedschaft ist schriftlich zu beantragen, und erfolgt durch den Vorstand nach freiem ermessen.
  • Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  • Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4

Rechte und Pflichten der Mitglieder

  • Die Mitglieder haben die Pflicht, an der Mitgliederversammlung teilzunehmen und das Stimmrecht auszuüben. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.
  • Die Mitglieder haben die Pflicht, den Verein nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen.

§ 5

Mitgliedsbeiträge

  • Von den Mitgliedern sind Mitgliedsbeiträge zu entrichten.
  • Die Höhe der Mitgliederbeiträge wird in der Mitgliederversammlung beschlossen.
  • Die Mitgliedsbeiträge werden im Januar für das laufende Jahr zur Zahlung fällig.
  • Näheres regelt die Geschäftsordnung "Beitrags- und Finanzordnung des Vereins für Heimatpflege, Ortsverschönerung und Umwelt Rosenthal".

§ 6

Erlöschen der Mitgliedschaft

  • Die Mitgliedschaft endet durch Auflösung des Vereins, durch Tod, Ausschluss oder Austritt aus dem Verein.
  • Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt durch Vorstandsbeschluss, wenn das Mitglied in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt. Der Ausschluss ist dem Betroffenen schriftlich mitzuteilen. Gegen diesen Beschluss kann das Mitglied innerhalb von 14 Tagen beim Vorstand schriftlich Widerspruch einlegen. Die Einspruchsfrist gilt ab Datum Poststempel. Über den Ausschluss entscheidet die nächste Mitgliederversammlung.
  • Während des Ausschlussverfahrens ruhen die Mitgliedsrechte.
  • Der Austritt ist schriftlich dem Vorstand mitzuteilen und wird mit Ablauf des Jahres wirksam.
  • Mit Beendigung der Mitgliedschaft erlischt jeder Anspruch gegen den Verein.

§ 7

Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Näheres regelt die "Geschäftsordnung für den Vorstand des Vereins für Heimatpflege, Ortsverschönerung und Umwelt Rosenthal".

§ 8

Der Vorstand

  • Der Vorstand besteht aus:
  • dem 1. Vorsitzenden und dem 2. Vorsitzenden
  • dem 1. Kassierer und dem 2. Kassierer
  • dem 1. Schriftführer und dem 2. Schriftführer
  • Der Vorstand wird in der Jahreshauptversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit für drei Jahre gewählt. Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.
  • Der Vorstand kann Beisitzer berufen.
  • Die gesetzlichen Vertreter nach §26 BGB sind: der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende und der 1. Kassierer. Jeweils zwei der gesetzlichen Vertreter vertreten den Verein gemeinsam.
  • Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn nach Einberufung des Vorstandes mindestens drei Vorstandsmitglieder, darunter mindestens ein gesetzlicher Vertreter des Vereins anwesend sind. Alle Beschlüsse werden, soweit in dieser Satzung nicht anders festgelegt ist, mit einfacher Mehrheit gefasst.

§ 9

Die Mitgliederversammlung

  • Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt. Sie wird durch den Vorstand schriftlich mit einer 14-tägigen Frist unter Bekanntgabe der Tagesordnung einberufen.
  • Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn mindestens 1/5 der Mitglieder dies schriftlich beim Vorstand beantragt. Die Einberufung erfolgt gemäß Absatz (1).
  • Der Mitgliederversammlung obliegt:
  • die Wahl, die Abberufung und die Entlastung des Vorstandes
  • die Wahl der Kassenprüfer
  • die Kontrolle des Vorstandes
  • die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
  • die Festsetzung der Aktivenbeiträge
  • die Beschlussfassung über Satzungsänderungen
  • die Beschlussfassung zu Anträgen
  • Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Beschlüsse über Satzungsänderungen und über die Auflösung des Vereins bedürfen der 2/3-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
  • Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen und vom 1. Schriftführer und dem 1. Vorsitzenden zu unterschreiben.

§ 10

Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Rosenthal, die es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Diese Satzung wurde am 27.04.2018 in der hier vorliegenden Form beschlossen und am gleichen Tag in Kraft gesetzt. Gleichzeitig verliert die alte Satzung ihre Gültigkeit.

Rosenthal, den 27.04.2018